Auch wenn ich in der Regel von Wasser umgeben bin, ist es doch wichtig immer genug zu trinken! Mi der Hydro Flask auch auf einem schaufeligen Boot kein Problem. Das Wasser wird lange kühl gehalten und die Flasche ist extrem robust. D.h. auch wenn sie bei Seegang mal durch die Gegend fliegt auf dem Boot, dann macht das der Hydro Flask nichts aus! Und zusammen mit meinem Wassermacher und ACU Va Wasserfilter, kann ich mir endlos neues Trinkwasser aus dem Meerwasser erzeugen ... das spart viel Plastik!!! Die Hydro Flask gibt es auch in anderen Farben, aber das Blau finde ich einfach sensationell!

 

 

 

 

 

Die Öllampe von Feuerhand im klassischen "verzinkten" Look, darf bei mir sowohl an Bord (4 Stück) und auch im Camper (2 Stück) nicht fehlen. Im Dunkeln gibt es einfach nichts gemütlicheres, als der Schein einer Öllampe ... brennt mit einer Füllung viele Stunden und ist ggü. freistehenden Kerzen aus meiner Sicht deutlich sicherer! Diese Weihnachten war ich auf dem Bahamas in Quarantäne auf dem Boot "gefangen" ... da konnte ich mit den Öllampen doch noch für etwas Weihnachtsstimmung sorgen :o) ... man kann also nie genug von den Lampen haben!

 

 

 

 

Ein "Outdoor-Leben" ohne Sonnenbrille geht nicht ... deshalb habe ich mir auf Teneriffa gleich zwei Cressi-Sonnenbrillen gekauft. Die Brillen sind günstig und gut ... also ein für mich gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

 

Eine der beiden Brillen habe ich leider schon beim SUP-Fahren auf Antigua verloren ... die liegt jetzt in der Bucht vorm Jolly -Harbor auf dem Grund ... deshalb würde ich das nächste Mal unbedingt darauf achten eine der schwimmfähigen Cressi-Sonnenbrillen zu kaufen! Für Abenteuer auf dem Land ist das natürlich nicht so wichtig!

 

 

 

 

Ohne meinen Overboard-Rucksack hätte ich in den letzten zwei Jahren bestimmt schon viele Dokumente, Elektronikgeräte usw. verloren bzw. an die Feuchtigkeit verloren. Wenn ich das Boot verlasse, ist der erste Griff eigentlich fast immer der nach dem Overboard-Rucksack. Papiere, Fotoapparat, Portemonnaie usw. wandern schon ohne nachzudenken immer direkt in den Rucksack und dann kann es beruhigt losgehen im Schlauchboot oder über die Stege in einer Marina. Ich weiß alles bleibt trocken und sollte der Rucksack mal ins Wasser fallen, dann schwimmt er! Mit meinem OVerboard-Rucksack habe ich sogar alle meine Elektroniksachen und Papiere gerettet, als ich mitten auf dem Atlantik mein Boot aufgeben und in die Rettungsinsel steigen musste! Das verbindet!!!

 

 

 

Das Offshore-Taschenmesser von WICHARD ist nicht nur auf dem Boot ein super Begleiter! Absolut zuverlässig und robust! Ist bei mir auch im Camper immer mit von der Partie!

 

Ich habe eine besondere Bindung zu dem Messer, da ich damit in 2019 die Leine zwischen meiner Rettungsinsel und meinem Boot "Plan B" gekappt habe ... manche Momente im Leben vergisst.man nicht !

Also, wer ein zuverlässiges Taschenmesser benötigt: KAUFEN!